Rechnungsabschluss 2019 des Landes

veröffentlicht am 20. Juli 2020

Zusammenfassung

Der Kärntner Landesrechnungshof hat den Rechnungsabschluss 2019 des Landes überprüft. Das Land hat seine Buchführung im Rahmen der Haushaltsreform umgestellt. Der Rechnungsabschluss 2019 wurde zum ersten Mal nach dem neuen Haushaltsrecht erstellt.

Der Kärntner Landesrechnungshof prüfte den Rechnungsabschluss 2019 des Landes Kärnten, der zum ersten Mal nach dem neuen Haushaltsrecht erstellt wurde. Der neue Rechnungsabschluss ist ein wichtiger Beitrag dazu, die Vermögenswerte und Schulden des Landes vollständig und transparent darzustellen. Das zeigt sich am Beispiel der Wohnbauförderungsdarlehen. Beim alten Rechnungsabschluss war der Finanzierungsbedarf, den das Land in Zukunft für die Wohnbauförderungsdarlehen haben wird, nicht dargestellt. Im neuen Rechnungsabschluss sind diese Kosten aber berücksichtigt.

Haushaltsergebnis

Der Rechnungsabschluss ergibt einen Nettofinanzierungsüberschuss von 67,43 Millionen Euro. Das Haushaltsergebnis ist somit positiv, das Land sollte jedoch dringend mehr Spielraum für nachhaltige Schuldentilgungen und Investitionen schaffen.

Aufwendungen & Erträge

Das Land hatte im Jahr 2019 Aufwendungen von 2.865,48 Millionen Euro. Demgegenüber standen Erträge von 2.875,25 Millionen Euro. Das ergab ein positives Nettoergebnis von 9,76 Millionen Euro. Ein positives Nettoergebnis zeigt, dass das Land die Aufwendungen eines Jahres mit den Erträgen desselben Jahres ausgleichen konnte. Das führt zu einer Verbesserung des Nettovermögens. Daher sollte das Land längerfristig gesehen positive Nettoergebnisse erwirtschaften.

Schulden

Im Bundesländervergleich hatte Kärnten im Jahr 2019 die höchste Pro-Kopf-Verschuldung in Österreich. Die Gesamtschulden des Landes betrugen 2019 3,41 Milliarden Euro nach ESVG (Europäisches System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen).

Informationen

Der Landesrechnungshof übermittelte den Bericht am 13. Juli 2020 dem Kontrollausschuss und der geprüften Stelle. Somit ist der Bericht seit 20. Juli 2020 öffentlich.



Zur Pressemitteilung →

geografischer Bezug

Land Kärnten

geprüfte Stelle(n)

Land Kärnten

Prüfinitiative

Gesetzesauftrag

Ähnliche Beiträge

Bericht

Rechnungsabschluss 2020 des Landes

Der Kärntner Landesrechnungshof prüfte den Rechnungsabschluss 2020 des Landes Kärnten, der zum zweiten Mal nach dem neuen Haushaltsrecht erstellt wurde. Eine besondere Herausforderung war die Bewältigung der Covid-19-Pandemie. Die damit verbundenen Maßnahmen stellen eine große finanzielle Belastung dar. Strukturreformen sind daher dringend erforderlich.
Zum Bericht →
Bericht

Rechnungsabschluss 2018 des Landes

Der Kärntner Landesrechnungshof prüfte den Rechnungsabschluss 2018 des Landes Kärnten. Das Ergebnis ist das zweite Jahr in Folge positiv. Das Land braucht jedoch dringend Maßnahmen, um den Schuldenstand langfristig zu reduzieren.
Zum Bericht →
Bericht

Rechnungsabschluss 2017 des Landes

Der Kärntner Landesrechnungshof prüft den jährlichen Rechnungsabschluss des Landes auf formale und rechnerische Richtigkeit, die Einhaltung haushaltsrechtlicher Grundlagen und Übereinstimmung mit dem Landesvoranschlag. Das Ergebnis der Prüfung 2017 ist das beste seit über zehn Jahren, wurde aber durch einmalige Effekte begünstigt. Nachhaltige Maßnahmen sind dringend notwendig, um den Schuldenstand langfristig zu reduzieren.
Zum Bericht →